Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

frühe neu:zeit

Abb. Die Erfahrung einer Beschleunigung der Zeit ist ein Grundmerkmal der neu:zeit.  Nicht zuletzt das große Interesse, das Kaiser Karl V. (1500 – 1558) nach seiner Abdankung der Zeitmessung mittels mechanischer Uhren entgegenbrachte, kündet hiervon. In seinem Besitz befand sich die Uhr, die hier als Ausschnitt dokumentiert ist.

Die Geschichte der Frühen Neuzeit wird am Fachbereich in einem zeitlich weiten, vom ausgehenden 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts reichenden Zuschnitt und in einer das Lokale, Regionale wie Europäische verbindenden Perspektive erforscht und gelehrt. Es sind die Ambivalenzen der Epoche, die ebenso in das Mittelalter zurück-  wie in die Moderne vorausweist, die ihre besondere Faszination, auch und gerade im Lichte aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen, ausmachen.

Kontakt

Sekretariat
Attemsgasse 8/III (Geschichte der Frühen Neuzeit)
Brigitte Knaus Telefon:+43 (0)316 380 - 2365

DI: 08:00 bis 15:00 Uhr
MI: 08:00 bis 16:00 Uhr
DO: 08:00 bis bis 12:30 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.