Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Geschichte Österreichs und Zentraleuropas

Der Schwerpunkt von „Geschichte Österreichs und Zentraleuropas“ liegt in Erforschung und Lehre der Geschichte der Donaumonarchie und Mitteleuropas, insbesondere im 19. und 20. Jahrhundert. Dabei werden Themen wie „Jüdisches Mitteleuropa“, „Kaisertum Österreich“, „Österreich-Ungarn 1867–1918“, Nachfolgestaaten der Donaumonarchie, „Nationalismus und Nationalitäten“, „Minderheiten“, „Mitteleuropa als Kulturraum“ „Die Familie Habsburg-Lothringen“ , „Von der Monarchie zur Republik“ sowie „Faschismus und Totalitarismus in Mitteleuropa“ vorrangig behandelt. Zur Stärkung und zur Internationalisierung des Bereichs wurde 2014 eine spezielle Kooperation mit dem Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften (vormals Mitteleuropäische Studien) an der der Deutschsprachigen Andrássy Universität Budapest (AUB) und dem dortigen „Mitteleuropa Zentrum“ geschaffen (https://www.andrassyuni.eu/universitat/lehrstuhle/geschichts-und-kulturwissenschaften.html).

Vier Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftler der Universität Graz sind seither zeitweise auch an der AUB tätig. Im Rahmen dieser Kooperation geben sie seit 2015 das Journal „Jahrbuch für Mitteleuropäische Studien“ im Verlag New Academic Press heraus. Ebenfalls über das „Mitteleuropa Zentrum“ sind die vier Forscherinnen bzw. Forscher auch in einem Netzwerk der Centers for Austrian and Central European Studies aktiv. Hierzu gehören das Center Austria (University of Minneapolis), das Center Austria (University of New Orleans), das Wirth Center for Austrian and Central European Studies (University of Alberta, Edmonton), das Center for Austrian Studies (Hebrew University), das Institut für Osteuropäische Geschichte (Universität Wien), die Foundation for Austrian Studies; Central and East European Studies Centre (Universitet Leiden), das Austrian Center (Univerzita Palackého v Olomouci) sowie das Institute of European Studies -Program for the Study of Austria (University of California, Berkeley).

Institutsleiter

Univ.-Prof. Dr.phil.habil.

Christian Heuer

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2366


Stellvertreterin

Univ.-Prof. Dr.

Christiane Berth

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2621


Stellvertreter

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.phil.

Nikolaus Reisinger

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2246

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.