Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Albanische Volkszählung 1918

Die Volkszählung von 1918 in Albanien ist die älteste, von der Originalmanuskripte erhalten geblieben sind und von der eine Stichprobe erfasst wurde und damit einer quantifizierenden Forschung zur Verfügung steht. Sie enthält damit die derzeit ältesten Daten für historisch-demografische Forschung in Albanien und ist aus diesem Grund von großem Wert. Der Bezug zu Österreich besteht darin, dass die Volkszählung während des 1. Weltkriegs in dem von den österreichisch-ungarischen Truppen besetzten Teil von Albanien (der Norden und die Mitte Albaniens) durchgeführt wurde und die Manuskripte sich in Österreich befinden. Eine Gruppe von Grazer Historikern und albanischen Historikerinnen beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit der Erfassung dieser Quelle und deren Auswertungen in Bezug auf demografische, soziale und wirtschaftliche Verhältnisse in Albanien am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Albanische Volkszählung 1918

Interimistischer Leiter

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dr.h.c.mult. Dr.phil.

Harald Heppner

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2361
Fax:0316/380-9735


nach Vereinbarung (per E-Mail oder Telefon)

Sekretariat

Fachoberinspektorin

Evamaria Schafzahl

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2374
Fax:9735


Parteienverkehr nur nach telefonischer oder schriftlicher Vereinbarung.
Fachoberinspektorin

Edith Wirthler

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte



Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.