Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

VASE

Visuelles Archiv Südöstliches Europa

Das Hauptziel des Visuellen Archivs ist es, historisches und gegenwärtiges Bildmaterial über das südöstliche Europa zu sammeln. VASE möchte auf das Visuelle als Primärquelle aufmerksam machen, visuelle Studien als Technik und Methode aufwerten und somit die primär textbasierte historisch-anthropologische Forschung bereichern. Indem es verschiedene Bildformen – beispielsweise Fotos, Postkarten und Landkarten – bereitstellt, zielt VASE auch auf eine kritische Reflexion der (Eigen-) Bilder über das südöstliche Europa sowohl in der akademischen Gemeinschaft als auch in der Gesellschaft insgesamt ab. Seine kommerzielle Nutzung ist verboten. 

Aktuell präsentiert das Webportal mehrere Tausend frühe Fotografien aus Bosnien, Bulgarien und Serbien, mit Schwerpunkt auf Studiofotografie und Postkarten. Dabei handelt es sich um die Resultate aus dem Grazer Forschungsprojekt „Visualizing Family, Gender Relations, and the Body. The Balkans, approx. 1860–1950“, unter der Leitung von Karl Kaser und durchgeführt von Barbara Derler, Ana Djordjević und Anelia Kasabova zwischen 2010 und 2014. Die Zusammenarbeit des Basler SIBA-Projektes führte ab 2016 zu einem signifikanten Ausbau von VASE.

 

 

Abteilungsleiterin

Univ.-Prof. Dr.

Heike Karge

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2352


Sekretariat

Fachoberinspektorin

Evamaria Schafzahl

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte

Telefon:+43 316 380 - 2374
Fax:9735


Öffnungszeiten Sekretariat: Montag bis Mittwoch: 9.00-16.00 Uhr, Donnerstag: 9.00-12.00 Uhr.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.